Sie sind hier: Weblog
Zurück zu: Startseite
Allgemein:

Suchen nach:

Eigensinn verpflichtet

Bloggen mit Übersicht

Damit Themen und Inhalte im Weblog überschaubar bleiben, sind Artikel hier als RSS-feed zu sehen. Lesen Sie den ganzen Artikel, indem sie auf die Überschrift klicken. In der Gesamtansicht können Sie auch Ihren Kommentar geben.

Abbildung: Im Fluss - Bild des Lebens, des Vergehens, der Besinnung.

Weblog im Literaturarchiv

Gedichte, Glossen, Kommentare zur Geschichte und Gegenwart veröffentliche ich im literarischen Weblog "Publizist - Eigensinn verpflichtet!". Es wird vom Deutschen Literaturarchiv Marbach als ein Zeugnis der zeitgenössischen Literatur geführt.
Buchrezensionen erscheinen u.a. im Blog.Literaturwelt

Abbildung: Weblog im Archiv -

Lesen, Schreiben: Elixiere der Freiheit

Atemlos habe ich über 500 Seiten aufgesogen, wie im Rausch. Darf ein Rezensent das? Vielleicht bin ich gar keiner. Nicht, wenn für das Besprechen eines Buches eine „Objektivität“ verlangt wird, die akademische Gelehrsamkeit zur Voraussetzung hat. Noch weniger, wenn politische, moralische, religiöse Neutralität – wie auch immer sie definiert sei – beim Lesen gefordert wäre. […]

Ins Offene

Das Wunder eines jeden Jahres geschieht wieder, und ich kann niemals genug davon haben. Wenn einer als Kind das Glück hatte, so viel Zeit wie möglich im Freien zu verbringen, die Zauber der sich wandelnden Natur zu schauen, alle Farben, Klänge, Gerüche der Landschaften aufzunehmen und sich tief mit dem Augenblick zu verbinden, dann mag […]

Witzbolde gegen die ?Erklärung 2018?

Das Telefon klingelt mittags um 12, meine Frau sagt, das habe es vor einer Stunde bereits getan, irgend ein Doktor sei dran gewesen, seltsamerweise mit unterdrückter Nummer. Als ich abnehme, meldet sich zu meiner Verblüffung ein Oberst. Er sei vom ?Grenzschutz Kommando Ost?, Johannes Bott sein Name, habe mich auf der Liste der Unterzeichner der […]

Politbürokraten, Meutenmut und Populismus

Was Vera Lengsfeld, Monika Maron, Henryk M. Broder, Uwe Tellkamp und anderen Unterzeichnern der „Erklärung 2018“ widerfährt, erinnert deutlich an die Spaltung der Kulturlandschaft in der DDR nach der Ausweisung Wolf Biermanns durch das SED-Regime. Die parteitreuen Medien entfesselten eine Hetzkampagne gegen alle, die sich dem Protest zugunsten Biermanns anschlossen. Zu besichtigen war der Meutenmut […]

Das Geschenk des Lebens – mit Gebrauchsanweisung?

Egal ob einer an Gott oder an die Unerschöpflichkeit und Allgegenwart des Universums glaubt: Das Leben ist sein Geschenk. Freiheit bedeutet, sich im Gebrauch dieses Geschenks zu üben, das geht nur in Gesellschaft, es geht nicht ohne Konflikte und nur begrenzte Zeit. Erfreulicherweise hat die Menschheit gelernt, sich über Erfahrungen mit Konflikten auszutauschen ? man […]

Sprache – Geschichte – Zukunft

Kaum dass ich lesen konnte, geriet ich vor über sechs Jahrzehnten an ein dickes Buch in grauem Leineneinband, das mich weit übers Schulische hinaus immer wieder fesselte: ?Knaurs Lexikon? war in fetten Blockbuchstaben eingeprägt. Vom A beginnend grub ich mich hindurch ? und reiste aus der engen Thüringischen Kleinstadt hinaus in alle Welt. Wie viel […]

Geld und Marx: Das Paradies

Kapital sei Mehrwert heckender Wert, sagte Marx, und prognostizierte dem Kapitalismus eine große Zukunft, die alle Nationalstaaten auflösen, an deren Ende freilich der auf dem Holze der bürgerlichen Gesellschaft gewachsene Kommunismus die Alleinherrschaft antreten werde. Was daran funktioniert hat: Das parasitäre Wuchern politbürokratischer Organisationen, die mehr oder weniger den Dogmen von Marx und Lenin folgten. […]

Wozu Freiheit – warum nicht?

Egal ob sich Einer (oder Eine) Hilfe von Angela Merkel, Donald Trump, Erdogan, Xi Jinping, der UNO oder dem lieben Gott erhofft: Diese Hoffnung gründet sich auf einem den Menschen ebenso gemeinsamen wie unausrottbaren Missverständnis. Die Gattung war ungemein erfolgreich, weil sie sich mit Hilfe der Frage ?Warum?? ertüchtigte, Geschehenes aus dem Gedächtnis abzurufen, daraus […]

Klebstoff der Dikaturen

Noch ein Auszug aus dem ?Raketenschirm?, der die Aktualität des Romans zeigt: Zensur, Denunziation und Überwachung paralysieren jedes Vertrauen zwischen Menschen ? schließlich den Staat, der seinen Bürgern freie Meinung und unzensierte Öffentlichkeit verweigert. Der alte, giftige Klebstoff der Diktaturen funktioniert immer noch: die zwei Komponenten Angst und Gewohnheit sind offenbar nur durch Katastrophen aufzulösen. […]

Feminismus – wer gewinnt?

Ein Handlungsstrang des Romans befasst sich mit Silvia, einer in der DDR aufgewachsenen Künstlerin. 20 Jahre nach dem Untergang des SED-Staates sucht sie ein selbständiges Leben: frei und von Zensur unbehelligt. Findet sie Verbündete? Kann sie sich behaupten – oder muss sie sich an Organisationen, Verbände, Sponsoren binden? Welche Rolle werden Männer dabei spielen? Sieben […]